Kristin Scheinhütte

Kristin Scheinhütte

  • geboren 1989
  • 2009-2013 Physical Theatre-Studium an der Folkwang Universität der Künste, Auszeichnung mit dem Folkwang-Preis für ihre Abschlussproduktion “time/life/waste”
  • seit 2013 freischaffende Schauspielerin und Physical Theatre Performerin
  • 2014/15 Weiterbildung bei der SITI Company am SITI Conservatory in New York (USA) als Stipendiatin der Kunststiftung NRW. Dort brachte sie auch die Stückentwicklung “Begending” mit Juanita Barrera Dueñas (Kolumbien) im Peter Zeisler Studio zur Uraufführung
  • 2016 spielte sie unter anderem in “Moondog” an den Kammerspielen des Schauspielhauses Bochum und in “Ali Baba und die vierzig Räuber” am Hessischen Landestheater Marburg
  • Bei den 59. Gandersheimer Domfestspielen im Sommer 2017 war sie als Luise in “Kabale und Liebe” von Friedrich Schiller und in der Titelrolle in “Die Kleine Hexe” von Otfried Preußler zu sehen. Für ihre Darstellungen wurde sie mit dem Roswitha-Ring geehrt
  • 2017 spielte sie außerdem die Rolle der Alessia/Zus in “Schwestern” von Theo Fransz an der Klibühni Chur, Schweiz

Fotografin: Martina Dobrusky

Produktionen

Das Ende der Zukunft, wie ich sie kannte


zurück