Netzwerk Theater und Schule

Der Umgang mit lebendiger Kunst war und ist zu allen Zeiten ein wichtiger Bestandteil der individuellen und kollektiven Persönlichkeitsbildung. Die Begegnung mit Kunst und Künstlern weckt das Verständnis für die eigene Identität und fördert die Bereitschaft, sich mit anderen Kulturen und Lebensformen auseinanderzusetzen.
(Marburger Papier zu »Theater und Schule in Hessen«, ASSITEJ 2004)

Vor nunmehr über einer Dekade begann mit dem o.g. Papier ein Weg, der in einer richtungsweisenden Erklärung eine wichtige Wegmarke fand und schließlich auch mit den Unterschriften der hessischen Minister/innen für Kultus einerseits, und Wissenschaft und Kunst andererseits, besiegelt wurde. Wir gehen diesen Weg weiter und betreten dabei immer wieder gerne Neuland.
Anders als im schulischen Alltag können im Theater Begrifflichkeiten wie »richtig« oder »falsch« nicht als Erklärungsmuster und Bewertungsmaßstab für die künstlerische Produktion dienen. Wir bemühen uns weiter, gerade die Lebendigkeit und Freiheit der kreativen Prozesse zu nutzen, um Synapsen lustvoll neu zu verdrahten.
Mit unseren theaterpädagogischen Vermittlungsangeboten geht es uns darum, Theater sehen und deuten zu lernen. Wir treten mit den Kindern und Jugendlichen in einen spielerischen Dialog über ihre Theatererfahrung, stellen Fragen und laden sie ein, selbst praktisch tätig zu werden. Wir möchten sie ermutigen, auf ihre eigene Wahrnehmung zu vertrauen und die Bedeutung des Erlebten für sich selbst zu erkennen. Daher knüpfen wir in unseren Vor- und Nachbereitungen, in unseren Workshops und Theaterführungen immer wieder nah an den Lebensrealitäten unserer jungen Zuschauer an und schlagen Brücken zwischen der Theaterkunst und ihrem Alltagserleben.
Die Abteilung »Netzwerk Theater und Schule« organisiert den Austausch zwischen dem Hessischen Landestheater und den Schulen bzw. sonstigen Bildungseinrichtungen und konzipiert neue Projekte, die von den Theaterpädagogen und Dramaturgen durchgeführt werden. Das »Netzwerk Theater und Schule« ist für alle Schulen und Bildungseinrichtungen die erste Anlaufstelle für Informationen und Kartenreservierungen im Hessischen Landestheater Marburg.

Kontakt:
Jürgen Sachs/Theater und Schule
Telefon: 06421. 99 02 37
j.sachs@theater-marburg.de