Auf der Suche nach der verlorenen Zeit

Auf der Suche nach der verlorenen Zeit

Marburg liest Proust

Der Roman von Marcel Proust ist ein Ringen um die Erinnerung. Die Erinnerung an Orte, Eindrücke, Geliebte, aber auch, und vielleicht vor allem, um die Erinnerung an sich selbst. Ein Versuch, das eigene Ich sichtbar zu machen in der gesamten bisher gelebten Zeit und es im Geschriebenen zu erhalten. Die “Suche nach der verlorenen Zeit” ist das Begehren danach, das gelebte Leben lebendig zu halten über den Tod hinaus. So endet der Roman auch damit, dass er geschrieben wird.

Helfen Sie uns bei der “Suche”!

Lesen Sie mit uns den ganzen Roman. Alle sieben Bände. Alle 4195 Seiten.
Jeden Montagabend zwischen 18.00 und 22.00 Uhr im Erwin-Piscator-Haus, Foyer, 1.OG.
Sie können zu den Lesungen kommen und gehen wann Sie wollen. Der Eintritt ist frei.

Und Sie können sich beteiligen! Denn allein werden wir es nicht schaffen. Deswegen suchen wir Vorleser. Wenn Sie etwas Erfahrung mit dem Vorlesen haben, dann melden Sie sich einfach unter proust@theater-marburg.de


Premiere 05.09.2016



zurück