Amy - Love is a Losing Game

Amy - Love is a Losing Game

Wilde Schwäne

von und mit Franziska Knetsch

You Know I’m No Good hieß ein autobiografischer Hit auf ihrem Album »Back to Black«, das 2006 die Charts stürmte. Es regnete Preise und Kritikerlob, das Album verkaufte sich millionenfach. Bereits 2003 hatten »Frank« und Amys eigenwilliger Kleidungs- stil für Aufsehen gesorgt: frech modern ihre Tattoos, retro die Beehive-Frisur. Verletzlich und zart, zutiefst melancholisch auf schlaksigen Gliedern, ließ sie den Soul der 60er neu erstehen, mit einer einzigartigen Stimme und mit Texten, die dem Pop eine verlorengeglaubte Ernsthaftigkeit zurückgaben. Mit 27 starb sie im selben Alter wie die anderen Heroen; sie hat es nicht geschafft, der multiplen Drogensucht zu entkommen und konnte den Boulevard- medien nichts mehr entgegensetzen, die mit kleinbürgerlich-gierigem Vorwurf sich auf die Sängerin stürzten: so talentiert und so kaputt. They tried to make me go to Rehab and I said no, no, no, heißt eine Zeile, die so unendlich traurig klingt nach ihrem jähen Tod.

Franziska Knetsch nähert sich dieser großen Sängerin und ihren radikal ehrlichen Texten, erzählt von der Entwicklung einer frechen, schlagfertigen jungen Frau zu einer verfolgten Kunstfigur.

Spielstätte: Black Box, Theater am Schwanhof


Premiere 01.12.2016

nächste Termine
22.12.2017, 19.30 - 20.40 Uhr, Karten

Video

Cassia Strauss (a.G.)


Dramaturgie

Franz Burkhard


Musiker

Heiko Rupp (a.G.), Michal Bandac (a.G.)



Besetzung

Franziska Knetsch (a.G.)


zurück