Antigone

Antigone

Theaterhaus Ensemble / Theater Gruene Sosse, Frankfurt a.M. /13+

von Jean Anouilh

Antigone ist jung und sie hat eine Entscheidung getroffen: Sie wird ihren Bruder beerdigen, der im Kampf getötet wurde. Obwohl König Kreon das bei Todesstrafe verboten hat. Denn Antigones Bruder war ein Aufrührer, ein Rebell, und der König muss die Ruhe im Land wieder herstellen und zeigen, wer der Stärkere ist. Doch Antigone widersetzt sich. Für sie ist das universelle Menschenrecht auf eine würdige Bestattung höher einzuschätzen als das Gesetz des Königs. Und nichts kann sie von ihrem Plan abbringen.
»Jeder tut, was er muss. Kreon muss uns töten lassen und wir müssen unseren Bruder bestatten. So sind die Rollen verteilt. Was sollen wir sonst tun?«

“Herausgekommen ist eine frische, höchst sehenswerte ›Antigone‹.” (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

beide Vorstellungen ausverkauft! Eventuell Restkarten an der Abendkasse


Premiere 20.03.2017

Regie

Rob Vriens


Bühne

Detlef Köhler


Kostüme

Kerstin Laackmann


Musik

Gregor Praml



Besetzung

Friederike Schreiber, Gregor Praml, Günther Henne, Michael Meyer, Sigi Herold, Susanne Schyns, Uta Nawrath, Verena Specht-Ronique, Willy Combecher


zurück