Monty Python's Spamalot

Monty Python's Spamalot

Musik von John du Prez und Eric Idle, Buch und Liedtexte von Eric Idle

Deutsch von Daniel Große Boymann

Durch liebevolles Fleddern des Films »Die Ritter der Kokosnuss« entstand dieses Musical, das 2005 am Broadway uraufgeführt, für 14 Tony Awards nominiert und unter anderem als »Bestes Musical« ausgezeichnet wurde. Mit dem unvergleichbar schrägen Humor der britischen Komikertruppe Monty Python und deren mitreißender Musik erzählt »Spamalot« die legendäre Geschichte des König Artus auf der Suche nach dem Heiligen Gral und parodiert zugleich mit viel Herz die großen Broadway-Shows.

England im Jahre des Herrn 923. Ein geteiltes Reich. Neben Angelsachsen, Franzosen, Kelten und ein paar versprengten Schotten regieren Pest und Cholera, wobei der am Nachmittag auffrischende Wind aus Nordost die eine oder andere Hungersnot hereinwehen kann. Aus dem Schmodder erhebt sich ein sagenhafter Fürst, der antritt, das brüchige Land zu einen: König Artus. Für seine Mission wirbt er die tapfersten Ritter an, die sich rund um Camelot finden lassen. Seine illustre Tafelrunde bilden der größtmögliche Feigling Sir Robin, der blutrünstige Sir Lancelot, genannt Lance, Sir Galahad, vormals ein Morast-Sammler aus der Unterschicht namens Dennis, sowie der überengagierte Ritterlehrling Sir Bedevere. Nachdem die Stimme Gottes König Artus und seine Ritter ausgesandt hat, den heiligen Gral zu finden, treffen diese auf französische Raufbolde, auf Prinz Herbert, einen in seinem Turm romantisch nach wahrer Liebe schmachtenden Knaben, den es vor der Hochzeit mit einer ungeliebten Prinzessin zu retten gilt, sowie auf das Kaninchen des Todes. Stets an ihrer Seite ist die Fee aus dem See als starke, schöne und mit magischen Kräften ausgestattete Diva der Show. Selbstverständlich gibt es auch eine romantische Liebesgeschichte. Doch auch persönliche Abenteuer bestehen die Helden, indem sie jegliche Hürde mit typisch britischem Humor nehmen.
Monty-Python-Mitglied Eric Idle reicherte die Geschichte der »Ritter der Kokosnuss« mit weiteren Sketchen und Liedern wie »Always look on the bright side of life« an. Das Ergebnis ist ein herrliches Spektakel der Albernheiten, das auch Freude macht, wenn man vorher noch nie von Monty Python gehört hat. Und nun möge die Gemeinde sich erheben und anstimmen den Psalm 101: Deine Hand fasst mein Knie, du alternder Lustmolch.


Premiere 30.09.2017

nächste Termine
30.09.2017, 19.30 Uhr, Karten
05.10.2017, 19.30 Uhr, Karten
14.10.2017, 19.30 Uhr, Karten
26.10.2017, 19.30 Uhr, Karten
27.10.2017, 19.30 Uhr, Karten
17.11.2017, 19.30 Uhr, Karten

Regie

Matthias Faltz


Musikalische Leitung

Michael Lohmann


Bühne

Harm Naaijer


Kostüme

Annie Lenk


Choreografie

Ekatherina Khmara


Dramaturgie

Nadine Wiedemann


Musiker

Andreas Jamin, Christian Keul, Eric Sacher, Michael Lohmann, Nicolas Grebe, Olaf Roth, Peter Ehm, Sven Demandt



Besetzung

Artur Molin, Camil Morariu, Franziska Knetsch (a.G.), Julian Trostorf, Karlheinz Schmitt, Philip Lütgenau, Stefan Piskorz, Thomas Huth


zurück