Kaschtanka

Kaschtanka

Theater Mummpitz, Nürnberg

Die wundersame Geschichte eines kleinen Hundes von Anton Tschechow

Die kleine rothaarige Hündin Kaschtanka verliert an einem verschneiten Wintertag ihr Herrchen, den Tischler Luka. Monsieur George, der Zirkusdompteur, findet sie, vor Kälte und Angst zitternd, und nimmt sie mit nach Hause. Dort beginnt für Kaschtanka ein abenteuerliches Leben. Gemeinsam mit Gänserich Iwan, Kater Fjodor und Schwein Chawronja übt sie Kunststücke ein. Als Iwan stirbt, soll Kaschtanka ihn in der Manege ersetzen. Doch dann entdeckt sie ihr altes Herrchen im Publikum…
Die Geschichte ist berührend, weil ein kleiner Hund verloren geht, betörend, weil er dadurch die aufregende Welt des Zirkus kennen lernt und dramatisch am Ende, denn dann lautet die Frage: wo ist man eigentlich zuhause?

“Tschechows Tierfabel handelt vom Weggehen und Ankommen, von Mut in der Fremde und neuen Freunden. Die Mummpitz-Version ist eine fröhlich-musikalische Übersetzung. So kann Theater ausgezeichnet funktionieren.” (Nürnberger Nachrichten)


Regie

Andrea Maria Erl


Bühne

Maria Pfeiffer


Kostüme

André Schreiber


Musik

Özgür Kantar



Besetzung

Ferdinand Roscher, Gabriel Drempetic, Michael Schramm, Özgür Kantar, Sabine Zieser


zurück