Angebote für Schulen und Pädagogen

Kooperationsvereinbarung

Seit der Spielzeit 2013/2014 hat das Hessische Landestheater Marburg über 50 Partnerschulen in der Stadt Marburg, dem Landkreis Marburg-Biedenkopf und darüber hinaus! Im Mittelpunkt dieser Zusammenarbeit mit den einzelnen Schulen stehen die individuellen Kooperationsvereinbarungen, die sich am Kooperationsvertrag „Theater und Schule“ zwischen dem Hessischen Kultusministerium und dem Ministerium für Wissenschaft und Kunst vom März 2010 orientieren. Unser Ziel ist es, jedem Schüler mindestens einmal im Jahr einen Theaterbesuch zu ermöglichen. Vor- und/oder Nachbereitung des Theaterbesuchs, ausführliche Materialmappen, Spielangebote und Workshops sowie besondere Vorzüge bei der Kartenreservierung sind inbegriffen. Die Kooperationsvereinbarung berücksichtigt selbstverständlich die speziellen Bedingungen und Bedürfnisse der jeweiligen Schule.


Kontaktlehrer

Werden Sie unser Kontaktlehrer an Ihrer Schule! Um schnell und direkt über neue Stücke, Projekte, Vorstellungstermine und besondere Angebote für Schulen und Pädagogen informieren zu können, arbeiten wir an jeder unserer Partnerschulen mit einem Kontaktlehrer zusammen, der unsere gemeinsamen Vorhaben im Kollegium kommuniziert und die speziellen Wünsche seiner Schule an unser Theater weitergibt. Gerne kommen wir auch zu Ihnen in eine Gesamt- oder Fachkonferenz, um unseren Spielplan und unsere Angebote vorzustellen und mit dem Kollegium ins Gespräch zu kommen.


Theaterstammtisch

Der Theaterstammtisch für Pädagoginnen und Pädagogen ist der beste Ort für einen persönlichen Informationsaustausch. In regelmäßigen Abständen stellen wir Ihnen die neuen Stücke vor und ermöglichen exklusive Einblicke hinter die Kulissen. Die Termine werden im Monatsspielplan und in unserem theaterpädagogischen Newsletter veröffentlicht. Auf Wunsch laden wir Sie gerne auch persönlich ein.


Lehrersichtungsproben

Bei jeder Neuproduktion des Hessischen Landestheaters Marburg geben wir Pädagogen die Möglichkeit zu einem kostenlosen Probenbesuch, um einen Eindruck von der jeweiligen Inszenierung gewinnen und die Eignung für den Unterricht einschätzen zu können. Im Anschluss an die Sichtungsprobe stehen Produktionsdramaturg und Theaterpädagoge zum Gespräch zur Verfügung.


Patenklassen

Bei jeder Neuproduktion kann eine ausgewählte Schulklasse unseren Arbeitsprozess hautnah miterleben – von den konzeptionellen Vorüberlegungen über Probenbesuche und Gespräche mit dem Inszenierungsteam bis hin zum fertigen Stück. Außerdem gibt es für jede Patenklasse eine ausführliche theaterpädagogische Begleitung und Materialien für den Unterricht.


Vor- und/oder Nachbereitungen

Wir bieten zu allen Inszenierungen Vor- und/oder Nachbereitungen an, in denen Inhalte, zentrale Themen und besondere Formen der Stücke spielpraktisch behandelt werden. Zu einzelnen Produktionen stellen wir Materialmappen zusammen, mit denen wir Hintergrundwissen zu Stück, Autor und Inszenierung bereitstellen und die Ihnen mit theaterpädagogischen Übungen die spielerische Annäherung an das Stück ermöglichen. Die Materialien finden Sie auf unserer Homepage oder Sie können diese per Mail anfordern. Selbstverständlich bieten wir den Schulen auch stück- und themenbezogene Theaterworkshops unter qualifizierter Leitung unserer Theaterpädagogen, Dramaturgen oder Schauspieler an.


Theater in der Schule

Auf Wunsch beraten wir die Schultheater gerne mit Stückempfehlungen und weiteren fachlichen Hinweisen. Außerdem pflegen wir seit Jahren eine enge Kooperation mit den Lehrern und Referendaren für Darstellendes Spiel. Die finanzielle Förderung aus der lokalen Bildungsplanung der Stadt Marburg ermöglicht es uns, besondere Projekte über einen längeren Zeitraum mit den städtischen Schulen durchzuführen (z.B. Betreuung einer Theater-AG, Workshops etc.). Dieses Angebot ist für die Schulen kostenfrei.


FLUX – Gastspielreihe für hessische Schulen

Mit der Gastspielreihe „Flux“ fördert das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst gemeinsam mit dem Hessischen Kultusministerium die Zusammenarbeit von Theatern und Schulen in den ländlichen Regionen. Das Land Hessen übernimmt 50% der Gagen, die andere Hälfte muss von den Schulen bzw. Gemeinden oder Kulturveranstaltern getragen werden. Fester Bestandteil der Gastspielreihe sind theaterpädagogische Vor- und/oder Nachbereitungen durch die Theater. Für die Teilnahme an „Flux“ können sich Schulen und Theater schriftlich bei dem „Verein zur Zusammenarbeit von Theater und Schulen in Hessen e.V.“ bewerben.

Weitere Informationen und Bewerbungsformulare unter:
www.theaterundschule.net


Newsletter

Sie wollen auf dem neuesten Stand bleiben und Informationen erhalten, die über den Spielplan hinausgehen? Dann laden wir Sie herzlich ein, auf unserer Homepage den Newsletter für Pädagogen zu abonnieren, den wir Ihnen monatlich zusenden: Lehrer-Newsletter

Kontakt:
Juliane Nowak
Theaterpädagogin
Telefon: 06421. 99 02 36
j.nowak@theater-marburg.de